Matrix-Rhythmus-Therapie

Wir sind Matrix Health Partner !
Die Matrix-Rhythmus-Therapie (MaRhyThe®) nach Dr. Randoll ist eine junge Therapieform zur Behandlung von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Sie wirkt von außen auf die Körperzellen und das sie umgebende Gewebe - die Matrix. Das speziell geformte Therapiegerät reguliert gestörte Stoffwechselprozesse durch mechano-magnetische Schwingungen. Muskeln, Haut, Sehnen, Faszien usw. werden wieder durchlässig und geschmeidig, d.h. normalisieren sich und können helfen.
Bei folgenden Indikationen wird die Matrix-Rhythmus-Therapie erfolgreich angewendet:
- Abbau von Schwellungen
- Verspannungen und Kontrakturen der Muskulatur
- Narbenbehandlung
- eingeschränkte Beweglichkeit, z.B. nach Unfällen,
  Ruhigstellung, Kapselfibrose
- Beschleunigung der Nervenregeneration,
  z.B. Tinnitus, Karpal-Tunnel-Syndrom
- Beschleunigung der Regeneration bei Erkrankungen
  des chronisch-degenerativen Formenkreises,
  z.B. Rheuma, Fibromyalgie, Arthrose

Anti-Arthrose-Training


Wer eine beginnende oder fortgeschrittene Arthrose, Beschwerden in Hüft- oder Kniegelenken hat und eine Operation umgehen oder herauszögern will, der sollte sich fit halten und die stützende Muskulatur ertüchtigen. Zu diesem Zweck haben wir ein spezielles Training entwickelt, das individuell auf Sie abgestimmt wird: Nach einer sorgfältigen Befundaufnahme (Funktionsanalyse) folgen zunächst einige manualtherapeutische Behandlungen. Danach beginnen wir mit Ihrem persönlichen Trainingsprogramm, mit dem Sie unter fachlicher Betreuung in der Kleingruppe trainieren – videounterstützt, mit und ohne Gerät (PowerTower / Total Gym).
Sprechen Sie uns an! Telefon 06142 67655

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie dient in erster Linie dazu, Funktionsstörungen des Bewegungsapparates zu behandeln. Behandelbar sind sowohl Muskeln, Gelenke wie auch Nerven. Ist die Ursache der Beschwerden durch einen fundierten Befund festgestellt, wird spezifisch mobilisiert oder stabilisiert unter Erfassungen aller dazugehörigen Strukturen. Ziel ist die Verbesserung bis Beseitigung von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Bei vorgenannten Störungen im muskuloskelettalen System kann der Arzt Manuelle Therapie (MT) verschreiben.

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist ein Teilbereich der Bewegungstherapie. Damit bezeichnet man planmäßige, individuell angepasste aktive und/oder passive körperliche Übungen.

Gang- und Laufanalyse - Gehen Verstehen O.G.I.G.

Erkennung von Fehlbelastungen mit Hilfe von Videoaufnahmen auf ebenem Boden oder dem Laufband. Durchgeführt wird die Gang- und Laufanalyse nach biomechanischen Gesichtspunkten von einem speziell ausgebildeten Team bestehend aus Physiotherapeuten und einem Orthopädietechnikermeister. Ergänzt wird die Analyse durch Messungen mit einer Kraftdruckmessplatte. Auch eine Beratung zu Schuhen und Sportschuhen sowie gegebenenfalls Einlagen gehört dazu.
Bei der Gang- und Laufanalyse orientieren wir uns an den Leitsätzen der interdisziplinären Arbeitsgruppe von „Gehen Verstehen O.G.I.G. ®“

Kinesiotaping

Das kinesiologische Tape ist ein farbiges, elastisches und selbstklebendes Textilband, welches mit unterschiedlicher Spannung auf die Haut geklebt wird. Kinesiotaping kann eine Schmerzreduktion bewirken, die Muskulaturspannung positiv beeinflussen, Entzündungen hemmen, Gelenkfunktionen und den Heilungsprozess bei Verletzungen unterstützen.

Fußreflexzonentherapie

Bei dieser Therapieform wird der Umstand genutzt, dass bestimmte Zonen des Fußes in Bezug zu bestimmten Organen und Körperteilen stehen. Die Behandlung dieser Zonen wirkt über das vegetative Nervensystem; der Energiefluss wird angeregt und Spannungen werden abgebaut. Bei der Behandlung werden Störungen oder Fehlreaktionen des Körpers, die sich über schmerzhafte Stellen am Fuß zeigen, ausfindig gemacht. Der Therapeut kann erkennen, welche Körperareale nicht im Gleichgewicht sind.

Blackroll / Faszientraining

Ursprünglich wurde die BLACKROLL® entwickelt, um Sportlern ein cleveres Hilfsmittel zur Selbstmassage an die Hand zu geben. Übungen mit der Blackroll funktionieren also nach dem Prinzip der aktiven Regeneration: Sie lösen Verklebungen im Bindegewebe, die Muskeln und Muskelgruppen umhüllen (Faszien). Ein regelmäßiges Training mit der Blackroll löst diese Verklebungen, steigert die Durchblutung, mobilisiert und regeneriert die Muskulatur.

Beckenbodentraining

Der Beckenboden ist eine der aktivsten Muskelgruppen des Körpers. Er sorgt für Stabilität der Wirbelsäule, hält die inneren Organe gegen die Schwerkraft im Bauchraum und sorgt für Mobilität um Stuhl und Urin zum richtigen Zeitpunkt durchzulassen. Deshalb ist eine Kontrolle über die Beckenbodenaktivität enorm wichtig und Dysfunktionen sind für Betroffene sehr unangenehm und belastend. Beim Beckenbodentraining werden die Slow-Twitch-Fasern für die schnelle Kontraktion, z.B.: beim Husten und Niesen trainiert. Durch physiotherapeutische Behandlungen können die Beschwerden verbessert bzw. geheilt werden.

Hausbesuche / Neurophysiologische Krankengymnastik

Diese Therapieform wird insbesondere nach einem Schlaganfall bei teilweise gelähmten Patienten erfolgreich eingesetzt, um Bewegungsabläufe neu zu erlernen. Die bekanntesten Therapieformen nach neurophysiologischen Grundsätzen sind die Bobath-Therapie und die PNF-Therapie („Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation“).

SensoPro

Das einzigartige Koordinationstraining unter Belastung - die Basis für ein Kraft- und Ausdauertraining auf individuellem Niveau.
- Gleichgewichts- und Reaktionstraining auf ganz
  hohem Niveau
- große Übungsauswahl mit individueller Intensität und
  Komplexität
- strukturiertes und progressives Koordinationstraining
  an einem Gerät
- kurze und effiziente Trainingseinheiten
- ein System für alle Leistungs- und Altersstufen von
  der Rehabilitation bis zum Leistungssport
- unabhängiges und geführtes Training dank Video Kit
- Sturzprophylaxe

PowerTower / Total Gym - Gerätegestützte Krankengymnastik

Krankengymnastik an Seilzug- und/oder Sequenztrainingsgeräten unter Berücksichtigung der Trainingslehre. Das Physioteam nutzt dafür den PowerTower / Total Gym. Der „PowerTower / Total Gym“ ist ein Gerät, mit dem das eigene Körpergewicht auf einer schiefen Ebene als Trainingswiderstand genutzt wird. Angeleitet und beaufsichtigt wird das Training von unseren speziell geschulten Therapeuten. Ziel ist die Muskelkräftigung und Mobilisierung und damit die Verbesserung der Belastbarkeit im Alltag. Unsere Praxis ist einer von bundesweit nur fünfzig Referenzbetrieben für den PowerTower / Total Gym!

Skoliosetraining

Heutzutage sitzen die Menschen zu viel – auf der Arbeit, im Auto, vor dem PC oder Fernseher. Auch junge Menschen leiden unter Bewegungsmangel. Wer außerdem eine Skoliose oder Haltungsschwäche hat, sollte dringend Gegenmaßnahmen ergreifen. Umso früher man mit dem Training beginnt, desto besser sind die Erfolge. Zur Stärkung der betroffenen Muskulatur bieten wir für Kinder und Jugendliche ein individuell abgestimmtes Programm: Trainiert wird in Kleingruppen, videounterstützt, mit viel Spaß, individuell angepasst an Alter und Gesundheitszustand der Patienten. Auch das besonders schonende individuelle Training an unseren PowerTower Geräten ist möglich (an verschiedenen Wochentagen/nach Absprache).
Nutzen auch Sie für Ihr Kind unsere langjährige Erfahrung, besondere technische Ausstattung und Ausbildung. Wir bieten verschiedene Behandlungspakete – rufen Sie uns gerne an! Telefon 06142 67655

Kiefergelenksbehandlung

Hierbei handelt es sich um ein Spezialgebiet der Manuellen Therapie. Gegenstand ist – ergänzend zur zahnärztlichen Diagnostik – die Behandlung von funktionell bedingten Symptomen bei Kiefergelenksbeschwerden. Das Grundprinzip ist eine schonende und reversible Vorgehensweise. Durch die manuelle Kiefergelenksbehandlung kann man muskuläre Verspannungen reduzieren und Gelenkfehlstellungen bzw. -funktionsstörungen behandeln. Es werden Hinweise zur Selbstbehandlung gegeben, Dehnübungen gezeigt, wenn nötig Wärme- und Kälteanwendungen demonstriert.

Physiotherapeutische Bewegungsberatung


Es handelt sich hierbei um eine präventive Fachberatung für Menschen, die noch keine starken Beeinträchtigungen haben oder auch für Patienten, die nach ersten Erfolgen physiotherapeutischer Behandlungen ihre Kraft und Beweglichkeit weiter verbessern wollen. Der Schwerpunkt der Beratung liegt nicht auf „sportlicher Höchstleistung“ sondern auf der Erhaltung und Verbesserung von Gesundheit und allgemeiner Leistungsfähigkeit.

Klassische Massagetherapie


Hinter „Klassischer Massage“ wird in der Regel die Grifftechnik der schwedischen Massage verstanden. Sie wird seit Jahrzehnten weltweit zu verschiedenen Zwecken verwendet und ist daher die bekannteste Massageform geworden. Zu den Indikationen der klassischen Massage zählen Verspannungen, Verhärtungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates wie z.B. Wirbelsäulen-Syndrome oder auch posttraumatische Veränderungen.

Schlingentischbehandlung

Bei der Schlingentischbehandlung werden einzelne Körperteile, Körperregionen oder der Patient vollständig in Schlingen gehängt. Durch diese entlastende Aufhängung können Bewegungen erleichtert und Schmerzen gelindert werden. Belastungen werden von erkrankten Gelenken und Muskelpartien genommen, wodurch der Patient oftmals eine sehr angenehme Schmerzlinderung erfährt.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage unterstützt mittels einer speziellen Grifftechnik, die das Lymphgefäßsystem beeinflusst, den Abbau von Flüssigkeitsansammlungen im Körpergewebe. Diese Flüssigkeitsansammlungen (Ödeme) können aufgrund von Traumatisierungen (z.B.: Unfällen, Operationen, Strahlungsschäden), durch Erkrankungen (z.B. Diabetes, Venenleiden) oder auch durch eine Schwäche des Lymphgefäßsystems an sich ausgelöst werden. Zur Unterstützung der Lymphdrainage und zur Vermeidung erneuter Flüssigkeitsansammlung wird nach der Behandlung häufig noch eine Bandagierung oder Kompressionsbestrumpfung vorgenommen.

Slackline-Übungen

„Slacklining“ ist eine Trendsportart ähnlich dem Seiltanzen, bei der man auf einem breiten Schlauchband oder einem Gurt (die so genannte „Slackline“) balanciert. Außerdem verbessert das Training mit der Slackline das statische Gleichgewicht, die Stabilität im Sprunggelenk und die Muskelkraft. Damit erweist sich die Slackline als modernes sensomotorisches Trainingsgerät mit hohem Spaßfaktor. Dadurch bleiben die Patienten über längere Zeit motiviert ihr Training durchzuführen.